Südostasien – South East Asia

newzealand flag

indonesien flaggek

 

INDONESIEN – INDONESIA

29.10.-5.11.2014 / 29th Oct-5th Nov 2014 – Bali

The last two days in Bali we have to clean (Australian strict laws!) and pack our bicycles and the luggage - so much work! ///// Die letzten zwei Tage auf Bali schrubben und verpacken wir unsere Räder und der Rest der Ausrüstung - puh, super viel Arbeit!

The last two days in Bali we have to clean (Australian strict laws!) and pack our bicycles and the luggage – so much work! ///// Die letzten zwei Tage auf Bali schrubben (Die Australier kontrollieren das wohl streng!) und verpacken wir unsere Räder und den Rest der Ausrüstung – puh, super viel Arbeit!

A Hindu temple ///// Ein hinduistischer Tempel

A Hindu temple ///// Ein hinduistischer Tempel

22.-28.10.2014 / 22nd-28th Oct 2014 – Lombok

Mangos

Mangos

Right next to our palm roof there is a nice beach where we can go snorchelling. - Neben unserem Blätterdach ist ein schöner Strand, wo wir schnorcheln gehen.

Right next to our palm roof there is a nice beach where we can go snorchelling. ///// Neben unserem Blätterdach ist ein schöner Strand, wo wir schnorcheln gehen.

Robinson Crusoe atmosphere, Alex puts more dry leaves on the roof to give us some more shade. Later he cracks open a coconut - delicious ///// Robinson Crusoe lässt grüßen. Alex verbessert unser Palmendach und öffnet später eine Kokosnuss - lecker!

Robinson Crusoe atmosphere, Alex puts more dry leaves on the roof to give us some more shade. Later he cracks open a coconut – delicious ///// Robinson Crusoe lässt grüßen. Alex verbessert unser Palmendach und öffnet später eine Kokosnuss – lecker!

The north of the Gede island is quite deserted and we cycle across the flats to finally find a remote beach ///// Der Norden der Insel Gede ist kaum bewohnt. So radeln wir über die Ebene und finden später einen abgelegenen Strand.

The north of the Gede island is quite deserted and we cycle across the flats to finally find a remote beach ///// Der Norden der Insel Gede ist kaum bewohnt. So radeln wir über die Ebene und finden später einen abgelegenen Strand.

While cycling along the beach we have to push our bikes across some stones for about 100m, worth it though ///// Um am Strand entlangzuradeln müssen wir unsere Räder für ca. 100 m über Steine schieben, es lohnt sich aber

While cycling along the beach we have to push our bikes across some stones for about 100m, worth it though ///// Um am Strand entlangzuradeln müssen wir unsere Räder für ca. 100 m über Steine schieben, es lohnt sich aber

Cycling around Gili Gede - beautiful beaches! ///// Wir radeln auf der Insel Gede umher und sehen viele schöne Strände

Cycling around Gili Gede – beautiful beaches! ///// Wir radeln auf der Insel Gede umher und sehen viele schöne Strände

Relaxing

Relaxing

Gili Gede

Gili Gede

On our way to the small island Gede ///// Auf dem Weg zur kleinen Insel Gede

On our way to the small island Gede ///// Auf dem Weg zur kleinen Insel Gede

Asians - so fascinating: they can sleep anywhere ;) ///// Es ist so faszinierend, Asiaten können einfach überall schlafen ;)

Asians – so fascinating: they can sleep anywhere 😉 ///// Es ist so faszinierend, dass Asiaten einfach überall schlafen können 😉

15.-21.10.2014 /15th-21st Oct 2014 – Bali

This is Bali as well – trash! During our travels we have seen so much much of it, all over Indonesia, Asia, in so many, too many places ///// Auch das ist Bali: Müll! Leider haben wir auf unserer ganzen Reise sehr viel Müll gesehen, in ganz Indonesien, Asien, an so vielen, zu vielen Orten.

 

Northern Bali

A vulcano in North East Bali, as seen from the Northern coastal road that we took ///// Ein Vulkan im Nordosten Balis, den wir von der nördlichen Küstenstraße aus sehen.

A vulcano in North East Bali, as seen from the Northern coastal road that we took ///// Ein Vulkan im Nordosten Balis, den wir von der nördlichen Küstenstraße aus sehen.

Northern Bali

Northern Bali

Northern Bali

Northern Bali ///// Im Norden von Bali

Northern Bali ///// Im Norden von Bali

So many and so different colourful fish and corals ///// so viele, verschiedenste farbenfrohe Fische und Korallen

So many and so different colourful fish and corals ///// so viele, verschiedenste farbenfrohe Fische und Korallen

impressing underwater world ///// beeindruckende Unterwasserwelt

impressing underwater world ///// beeindruckende Unterwasserwelt

Tauchen auf Bali

27.09.-14.10.2014 / 27th Sep-14th Oct 2014 – Java

Banyuwangi - Lina and David give us a ride, as a thank you we can invite them for fried soy - so delicious! ///// Banyuwangi - LIna und David haben uns auf ihrem Pick-up mitgenommen. Als Dankeschön können wir sie zu fritiertem Soya einladen - so lecker!

Banyuwangi – Lina and David give us a ride, as a small thank you we can invite them for fried soy – so delicious! ///// Banyuwangi – Lina und David haben uns auf ihrem Pick-up mitgenommen. Als kleines Dankeschön können wir sie zu fritiertem Soya einladen – so lecker!

Rice fields in East Java. //// Reisfelder in Ost-Java.

Rice fields in East Java. //// Reisfelder in Ost-Java.

Ijen - the sun didn't rise yet. The moon is still visible. ///// Ijen - die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Der Mond leuchtet noch.

Ijen – the sun didn’t rise yet. The moon is still visible. ///// Ijen – die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Der Mond leuchtet noch.

Ijen - the blue flames (at night the sulfur flames are blue). ///// Ijen - die blauen Flammen (nachts leuchten die Schwefelflammen blau).

Ijen – the blue flames (at night the sulfur flames are blue). ///// Ijen – die blauen Flammen (nachts leuchten die Schwefelflammen blau).

Ijen - a sulfur worker. It is very hard work (the weight is 50-80kg) - very bad for the back and the knees. ///// Ijen - die Schwefelarbeiter leisten sehr harte Arbeit (ein Doppelkorb wiegt zwischen 50-80kg) sehr schlecht für Rücken und Knie.

Ijen – a sulfur worker. It is very hard work (the weight is 50-80kg) – very bad for the back and the knees. ///// Ijen – ein Schwefelarbeiter. Es ist sehr harte Arbeit (ein Doppelkorb wiegt zwischen 50-80kg) – sehr schlecht für Rücken und Knie.

Ijen - the shiny colour of the crater lake is caused by the sulfur.  You can see the sulfur clouds rising in the left of the picture ///// Ijen - Die türkise Farbe des Vulkansees kommt durch den Schwefel zustande. Links im Bild sieht man den Schwefeldampf aufsteigen.

Ijen – the shiny colour of the crater lake is caused by the sulfur. You can see the sulfur clouds rising in the left of the picture ///// Ijen – Die türkise Farbe des Vulkansees kommt durch den Schwefel zustande. Links im Bild sieht man den Schwefeldampf aufsteigen.

Ijen - the sulfur which the workers carry up to the crater rim and then down the mountain. ///// Ijen - Der Schwefel, den die Arbeiter zunächst zum Kraterrand hochtragen und ihn dann den Berg hinunter tragen.

Ijen – the sulfur which the workers carry up to the crater rim and then down the mountain. ///// Ijen – Der Schwefel, den die Arbeiter zunächst zum Kraterrand hochtragen und ihn dann den Berg hinunter zu tragen.

Ijen

Drying tabacco ///// Das Trocknen von Tabak

Drying tabacco ///// Das Trocknen von Tabak

Bondowoso - on our way there a tree has fallen, causing a huge crowd to wait for hours until it's moved away, luckily two wheeled vehicles can pass ;) ///// Bondowoso - auf unserem Weg dorthin blockiert ein umgefallener Baum die Straße und die Menschen warten sehr lange, bis der Baum entfernt wird - zum Glück passen Zweiräder noch so gerade eben durch ;)

Bondowoso – on our way there a tree has fallen, causing a huge crowd to wait for hours until it’s moved away, luckily two wheeled vehicles can pass 😉 ///// Bondowoso – auf unserem Weg dorthin blockiert ein umgefallener Baum die Straße und die Menschen warten sehr lange, bis der Baum entfernt wird – zum Glück passen Zweiräder noch so gerade eben durch 😉

Sunrise at Bromo vulkan ///// Sonnenaufgang am Vulkan Bromo

Sunrise at Bromo vulkan ///// Sonnenaufgang am Vulkan Bromo

Sunrise the next morning - the view is amazing we see Bromo and Senaru (vulcano behind) rising from a sea of clouds, really worth it to get up at 3 o'clock and climb in the dark. ///// Der Sonnenaufgang am nächtsen Morgen: Das Wolkenmeer, aus dem Bromo und Semaru (Vulkan dahinter) herausschauen ist wirklich beeindruckend und es war wert, um 3 Uhr nachts aufzustehen und im Dunkeln zum Aussichtspunkt zu wandern.

Sunrise the next morning – the view is amazing: Bromo and Senaru (vulcano behind) rising from a sea of clouds, really worth it to get up at 3 o’clock and climb in the dark. ///// Der Sonnenaufgang am nächtsen Morgen: Das Wolkenmeer, aus dem Bromo und Semaru (Vulkan dahinter) herausschauen ist wirklich beeindruckend und es war wert, um 3 Uhr nachts aufzustehen und im Dunkeln zum Aussichtspunkt zu wandern.

Bromo - as we visit the crater in the afternoon, the masses of tourists have left and the locals offering horse rides, ride home. ///// Bromo - Da wir den Vulkan am Nachmittag besuchen, sind die Massen an Touristen schon weg und die lokalen Verkäufer, reiten auf ihren Pferden (die sie sonst zum Transport anbieten) selbst nach Hause.

Bromo – as we visit the crater in the afternoon, the masses of tourists have left and the locals offering horse rides, ride home on their horses themselves. ///// Bromo – Da wir den Vulkan am Nachmittag besuchen, sind die Massen an Touristen schon weg und die lokalen Verkäufer, reiten auf ihren Pferden (die sie sonst zum Transport anbieten) selbst nach Hause.

Bromo - the view from the crater rim, down to the "sea of sand", another vulcanic mountain and a Hindu temple. ///// Bromo - die Sicht hinunter vom Krater des Bromo auf das Sandmeer, einen anderen vulkanischen Berg und einen Hindu-Tempel.

Bromo – the view from the crater rim, down to the „sea of sand“, another vulcanic mountain and a Hindu temple. ///// Bromo – die Sicht hinunter vom Krater des Bromo auf das Sandmeer, einen anderen vulkanischen Berg und einen Hindu-Tempel.

The crater of Bromo ///// Der Krater des Bromovulkans

The crater of Bromo ///// Der Krater des Bromovulkans

Mount Bromo - we hitchhike up to the crater of the Bromo vulcano because we don't feel like participating in the tourist rip off. ///// Bromo - wir hitchhiken zum Krater des Bromovulkans hoch, weil wir keine Lust auf die Spielchen, der Touriabzocker haben.

Mount Bromo – we hitchhike up to the crater of the Bromo vulcano because we don’t feel like participating in the tourist rip off. ///// Bromo – wir hitchhiken zum Krater des Bromovulkans hoch, weil wir keine Lust auf die Spielchen, der Touriabzocker haben.

Java

Surabaya - with our Surabaya host we go to a wedding - this is their traditional dress. ///// Surabaya - mit unserem Gastgeber aus Surabaya fahren wir zu einer Hochzeit - hier sieht man die traditionelle Kleidung

Surabaya – with our Surabaya host we go to a wedding – this is their traditional dress. ///// Surabaya – mit unserem Gastgeber aus Surabaya fahren wir zu einer Hochzeit – hier sieht man die traditionelle Kleidung

Bandung - this time with Suci (on the right). This young lady stands for a new Indonesia for us, trying to motivate people to cycle more and to find a solution to the trash problem. Bandung - hier mit Suci (ganz rechts). Diese junge Frau ist unser persönlicher

Bandung – this time with Suci (on the right). This young lady stands for a new Indonesia for us, trying to motivate people to cycle more and to find a solution to the trash problem. ///// Bandung – hier mit Suci (ganz rechts). Diese junge Frau steht für uns für ein neues Indonesien. Sie sehr engagiert andere zum Radfahren zu motivieren und möchte eine Lösung für Indonesiens Müllproblem finden.

Bandung - the touring bicycle community 108

Bandung – the touring bicycle community 108 ///// Bandung – die Gemeinschaft der Radreisenden der „community 108“

Bandung

Java is the most populated island in the world - many people become very creative on how to make their living. ///// Java ist die dicht besiedelste Insel der Welt - viele Menschen sind sehr kreativ, wenn es es darum geht, wie sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen

Java is the most populated island in the world – many people become very creative on how to make their living. ///// Java ist die dicht besiedelste Insel der Welt – viele Menschen sind sehr kreativ, wenn es darum geht, wie sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen.

Merak - street food

Merak – street food

Merak

Merak - our first city on Java with amazing street food ///// Merak - die erste Stadt Java's, die wir besuchen, mit richtig leckerem "street food"

Merak – our first city on Java with amazing street food ///// Merak – die erste Stadt Javas, die wir besuchen, mit richtig leckerem „street food“

16.-27.09.2014 / 16th-27th Sep 2014 – Sumatra

Shortly before Java. This ferry will bring us across the waters to Merak, Java. ///// Diese Fähre wird unser über das Meer nach Jawa bringen.

Shortly before Java. This ferry will bring us across the waters to Merak, Java. ///// Diese Fähre wird unser über das Meer nach Jawa bringen.

Metro

A Hindhu temple, although we are in Sumatra. ///// Ein Hindhutempel, obwohl wir noch auf Sumatra sind.

A Hindhu temple, although we are in Sumatra. ///// Ein Hindhutempel, obwohl wir noch auf Sumatra sind.

Ipul, Mehli and Amanda - the next morning (after the "party"). ///// Ipul, Mehli und Amanda am nächsten Morgen (nach der "Party").

Ipul, Mehli and Amanda – the next morning (after the „party“). ///// Ipul, Mehli und Amanda am nächsten Morgen (nach der „Party“).

Ipul testing Alex's air mattress. ///// Ipul testet Alex' Isomatte.

Ipul testing Alex’s air mattress. ///// Ipul testet Alex‘ Isomatte.

The full living room after the village has heard two "bulehs" had arrived. ///// Das volle Wohnzimmer nachdem bekannt wurde, dass zwei "bulehs" zu Besuch sind.

The full living room after the village has heard two „bulehs“ had arrived. ///// Das volle Wohnzimmer nachdem bekannt wurde, dass zwei „bulehs“ zu Besuch sind.

A Riksha cyclist with a funny shaped riksha. ///// Ein Rikschafahrer mit besonderem Gefährt.

A Riksha cyclist with a funny shaped riksha. ///// Ein Rikschafahrer mit besonderem Gefährt.

There are many riksha cyclists in Sumatra. ///// Es gibt viele Rikschafahrer auf Sumatra.

There are many riksha cyclists in Sumatra. ///// Es gibt viele Rikschafahrer auf Sumatra.

Metro

The gas station in the villages. ///// Die Dorftankstelle.

The gas station in the villages. ///// Die Dorftankstelle.

At the side of the street, we try to hitchhike. Quite some people stop: for photos, others (like Ika taking the picture) to interview us. ///// Wir hitchhiken und einige Leute halten an, um Fotos mit uns zu machen, darunter auch Ika (die das Foto macht), um uns zu interviewen.

At the side of the street, we try to hitchhike. Quite some people stop: for photos, others (like Ika taking the picture) to interview us. ///// Wir hitchhiken und einige Leute halten an, um Fotos mit uns zu machen, darunter auch Ika (die das Foto macht), um uns zu interviewen.

Jambi - Metro

Jambi

Die Leute nähern sich uns zum quatschen bei einer unserer Pausen ///// The people come to chat with us during one of our breaks.

The people come to chat with us during one of our breaks ///// Die Leute nähern sich uns zum Quatschen bei einer unserer Pausen.

 

 

Wir radeln auf ganz kleinen Sekundärstraßen und die Dorfkinder folgen uns auf ihren Rädern ///// We cycle the tiniest village streets to Jambi and excited kids follow us on their bikes.

We cycle the tiniest village streets to Jambi and excited kids follow us on their bikes.  ///// Wir radeln auf ganz kleinen Sekundärstraßen Richtung Jambi und die Dorfkinder folgen uns auf ihren Rädern.

 

 

Kuala Tungkal

Kuala Tungkal
Just after arriving in Kuala Tungkal and having dinner, we hear: „Hello Mister, photo, photo!“///// Ankunft in Kuala Tungkal und Abendessen – „Hello Mister, photo, photo!“

SINGAPUR – SINGAPORE

05.-15.09.2014 – Zehn Tage in Singapur
5th – 15th Sep 2014 – Ten days in Singapore

Gardens by the Bay. These artifical trees replace a forest. ///// Gardens by the Bay: Für diese künstlichen Bäume musste ein alter Wald weichen

Gardens by the Bay. These artifical trees replace a forest. ///// Gardens by the Bay: Für diese künstlichen Bäume musste ein alter Wald weichen

Bicycle-art ///// Fahrrad-Kunst

Bicycle-art ///// Fahrrad-Kunst

Sculpture in Garden by the Bay ///// Skulptur im Garden by the Bay

Sculpture in Garden by the Bay ///// Skulptur im Garden by the Bay

Colonial style buildings near China town ///// Gebäude im Kolonialstil nahe China Town

Colonial style buildings near China town ///// Gebäude im Kolonialstil nahe China Town

Surveillance-mania ///// Überwachungswahn

Surveillance-mania ///// Überwachungswahn

Food is very important, too ///// Essen ist ebenfalls wichtig

Food is very important, too ///// Essen ist ebenfalls wichtig

Skyline at night ///// Skyline bei Nacht

Skyline at night ///// Skyline bei Nacht

Chinese autm festival. Here an illuminated paper house ///// Das chinesische Herbstfest. Hier ein erleuchtetes Haus aus Papier

Chinese autm festival. Here an illuminated paper house ///// Das chinesische Herbstfest. Hier ein erleuchtetes Haus aus Papier

Crime is always a topic in the safe city //// Kriminalität ist immer ein Thema in der sicheren Stadt

Crime is always a topic in the safe city //// Kriminalität ist immer ein Thema in der sicheren Stadt

service-oriented Singapore - this is in the bus on our way the embassy ///// Singapur: stets serviceorientiert - das Bild ist im Bus auf dem Weg zur Botschaft entstanden

service-oriented Singapore – this is in the bus on our way the embassy ///// Singapur: stets serviceorientiert – das Bild ist im Bus auf dem Weg zur Botschaft entstanden

with Patricia and Hakim  in a foodcourt ///// mit Patricia und Hakim beim Essen im foodcourt

with Patricia and Hakim in a foodcourt ///// mit Patricia und Hakim beim Essen im foodcourt

Singapur

The article that was published about us – can you read it? ///// Der Artikel, der über uns veröffentlicht wurde – leider nicht so einfach zu lesen 😉

Singapore's skyline

Singapore’s skyline

Malaysienflagge

MALAYSIEN II – MALAYSIA II

22.08.-04.09.14 – Radeln von Temerloh bis Pengerang (entlang der Malaysischen Ostküste)
22nd Aug – 04th Sep 14 – cycling from Temerloh to Pengerang (along the Malay East coast)

kurz vor Singapur sehen wir (wie so oft) Affen - diesmal eine Affenmama mit ihrem Baby auf einem antiken Scootermodell ///// shortly before Singapore we see monkeys again (like so often) - this time a monkey mama with her little baby on an antique scooter

kurz vor Singapur sehen wir (wie so oft) Affen – diesmal eine Affenmama mit ihrem Baby auf einem antiken Scootermodell ///// shortly before Singapore we see monkeys again (like so often) – this time a monkey mama with her little baby on an antique scooter

Sedili Besar

bei Bob in Sedili Besar, vlnr: Bob, Ghafar, Alex ///// at Bob's house in Sedili Besar, from left to right: Bob, Ghafar, Alex

bei Bob in Sedili Besar, vlnr: Bob, Ghafar, Alex ///// at Bob’s house in Sedili Besar, from left to right: Bob, Ghafar, Alex

der 2. Platten an diesem Tag - Ghafar ist ein ganz enthusiastischer Helfer beim Flicken ///// the second flat tire that day - Ghafar is enthusiastically helping to patch it

der 2. Platten an diesem Tag – Ghafar ist ein ganz enthusiastischer Helfer beim Flicken ///// the second flat tire that day – Ghafar is enthusiastically helping to patch it

Malaysien hat sooo viele Palmölplantagen ///// Malaysia has sooo many palm oil plantations

Malaysien hat sooo viele Palmölplantagen ///// Malaysia has sooo many palm oil plantations

Malaysien hat ein anderes System für Stecker - zum Glück hat Alex Zahnbürste genau die richtige Größe, um es zu entriegeln ///// Malaysia has a different plug system - luckily Alex's tooth brush has exactly the right size to unlock the plug

Malaysien hat ein anderes System für Stecker – zum Glück hat Alex Zahnbürste genau die richtige Größe, um es zu entriegeln ///// Malaysia has a different plug system – luckily Alex’s tooth brush has exactly the right size to unlock the plug

leider sehen wir die Nasenbären nur auf den Schildern ///// unfortunately, we only see the cuatis on the signs

leider sehen wir die Nasenbären nur auf den Schildern ///// unfortunately, we only see the cuatis on the signs

lecker, delicious: Chinese Claypot Soup

lecker, delicious: Chinese Claypot Soup

ein idyllischer, versteckter Campingort mit Blick aufs Meer ///// a beautiful, hidden camping spot with sea view

ein idyllischer, versteckter Campingort mit Blick aufs Meer ///// a beautiful, hidden camping spot with sea view

Zelten in der Regenzeit, zum Glück haben wir ein Dach gefunden (verlassene Hütte) ///// camping in the rainy season - luckily we found a roof (an abandoned hut)

Zelten in der Regenzeit, zum Glück haben wir ein Dach gefunden (verlassene Hütte) ///// camping in the rainy season – luckily we found a roof (an abandoned hut)

Verladen der Räder in den Bus nach Temerloh ///// putting the bikes into the bus to Temerloh

Verladen der Räder in den Bus nach Temerloh ///// putting the bikes into the bus to Temerloh

29.07.-20.08.14 – zurück in Langkawi
29th Jul – 20th Aug 14 – back in Langkawi

Langkawi

Jeff mit vielen seiner süßen Fellfreunde ///// Jeff withmany of his lovely fury friends

Das chinesische Geisterfest - in der Annahme, dass die Geister einmal im Jahr auf die Erde zurückkehren wird Ihnen Essen hingelegt ///// the Chinese Ghost Festival - in the assumption that the ancestor's spirits come back to Earth once per year, food offerings are made for them

Das chinesische Geisterfest – in der Annahme, dass die Geister einmal im Jahr auf die Erde zurückkehren wird Ihnen Essen hingelegt ///// the Chinese Ghost Festival – in the assumption that the ancestor’s spirits come back to Earth once per year, food offerings are made for them

Jeff liebt die Hunde so sehr, dass er sie sogar küsst ;) ///// Jeff loves the dogs so much that he even kisses them ;)

Jeff liebt die Hunde so sehr, dass er sie sogar küsst 😉 ///// Jeff loves the dogs so much that he even kisses them 😉

Langkawi

vegetarische Affen leben direkt neben Jeffs Haus ///// vegetarian monkeys live right next to Jeff's house

vegetarische Affen leben direkt neben Jeffs Haus ///// vegetarian monkeys live right next to Jeff’s house

Wunde am Hals von einem Hundewelpen, verursacht durch eine Eisenkette, wound on the neck of a puppy caused by an iron chain

Wunde am Hals von einem Hundewelpen, verursacht durch eine Eisenkette ///// wound on the neck of a puppy caused by an iron chain

beim Wandern waten wir durchs Wasser, hiking through the water

beim Wandern waten wir durchs Wasser ///// hiking through the water

23.-29.07.14 – wir hitchen zurück von Gambang (Kuantan) nach Langkawi
23rd-29th Jul 14 – hitchhiking back from Gambang (Kuantan) to Langkawi

mit Jean, Jojo, Haley und ihrer Cousine auf dem Weg zum hari raya open house, with Jean, Jojo, Haley and their cousin on the way to a hari raya open house

mit Jean, Jojo, Haley und ihrer Cousine auf dem Weg zum hari raya open house ///// with Jean, Jojo, Haley and their cousin on the way to a hari raya open house

Alor Setar - zu Gast bei einem "hari raya open house"

Alor Setar – zu Gast bei einem „hari raya open house“ ///// Alor Setar – we are guests at a „hari raya open house“

Bei einem Stausee mitten in einem riesigen Nationalpark möchten wir ein paar Tage in der Natur verbringen. Wir fragen beim „research center“ nach Unterkunfts- und Wandermöglichkeiten und die 2 netten Angestellten bieten uns an dort zu campen (hier gibt es sonst nur teure Resorts). Toll – mit Klo, Dusche & allem drum und dran. Wir machen eine kurze Wanderung, aber leider gibt es nicht viel auf eigene Faust zu entdecken. Die Insel ist zentral in einem Stausee gelegen. So ist die Erkundung per Boot (und somit nur über eine Tour) die einzige Möglichkeit, mehr zu sehen, denn im angeblich 12 Millionen Jahre alten Wald gibt es keine Wege. Im Nationalpark selbst leben noch die „Ureinwohner“ Malaysiens, die sogenannten „Orang Asli“.

Pulau Banding – auf einer Insel in einem Stausee verbringen wir ein paar Tage in der Natur – in dem angeblich 12 Millionen Jahre alten Wald gibt es keine Wege. Im Nationalpark selbst leben noch die „Ureinwohner“ Malaysiens, die sogenannten „Orang Asli“ ///// Pulau Banding – on an island in a dam, we spend a couple days in the nature – there is no pathes in the supposedly 12 million year old forest. In the National park itself the original inhabitants of Malaysia are still living there, the so called „orang asli“.

20.-22.07.14/20th-22nd Jul 14 – Kuantan

Kuantan bei Nacht während der Ramadanzeit - nach Sonnenuntergang darf wieder gegessen werden, die Menschen kaufen beim benachbarten Ramadanmarkt und picknicken vor der großen Moschee

Kuantan bei Nacht während der Ramadanzeit – nach Sonnenuntergang darf wieder gegessen werden. Die Menschen kaufen beim benachbarten Ramadanmarkt und picknicken vor der großen Moschee ///// Kuantan at night during the month of Ramadan – after sunset eating is allowed again, the people buy food at the neighbouring Ramadan market and picknick in front of the big mosque

 

Kuantan

Kuantan bei Tag ///// Kuantan during daytime

 

 9.-20.07.14 /9th-20th Jul 14 – Vipassana Meditation in Gambang

Dhamma Hall

Dhamma Hall

Dhamma Malaya in Gambang

Dhamma Malaya in Gambang

1.-5.07.14 / 1st-5th Jul 14 – Cameron Highlands

spezieller Markt zum Ramadan in Tanah Rata,  Ramadan Market in Tanah Rata

spezieller Markt zum Ramadan in Tanah Rata, Ramadan Market in Tanah Rata

die negativen Seiten des Tourismus: um Platz fuer ein Hotel zu schaffen wird eine riesige Flaeche abgeholzt, the downside of tourism: to make space for a hotel a huge area is cut down

die negativen Seiten des Tourismus: um Platz fuer ein Hotel zu schaffen wird eine riesige Flaeche abgeholzt, the downside of tourism: to make space for a hotel a huge area is cut down

auf unebenen oder schraegen Flaechen wird der Tee immer noch per Hand gepflueckt, on uneven or very steep areas the tea is still harvested by hand

auf unebenen oder schraegen Flaechen wird der Tee immer noch per Hand gepflueckt, on uneven or very steep areas the tea is still harvested by hand

Trek Nr. 1 - Teeplantagen, tea plantations

Trek Nr. 1 – Teeplantagen, tea plantations

Trek Nr. 1 - mossy forest (Mooswald)

Trek Nr. 1 – mossy forest (Mooswald)

Cameron HIghlands

28.-31.06.14 / 28th-31st Jun 14 – Penang

unterwegs mit Ru, spending time with Ru, vlnr/from left to right: Alex, Alice, Ru, Jana, Sylvain

unterwegs mit Ru, spending time with Ru, vlnr/from left to right: Alex, Alice, Ru, Jana, Sylvain

Penang National Park - Alice entdeckt eine Schildkroete, die uns neugierig anguckt, Alice discovers a turtle  that is watching us curiously

Penang National Park – Alice entdeckt eine Schildkroete, die uns neugierig anguckt, Alice discovers a turtle that is watching us curiously

Penang

riesige Spinnen ueber unseren Koepfen im Penang National Park (Turtle Beach Trail), huge spiders above our heads in Penang National Park (Turtle Beach Trail)

riesige Spinnen ueber unseren Koepfen im Penang National Park (Turtle Beach Trail), huge spiders above our heads in Penang National Park (Turtle Beach Trail)

Penang

Penang

10 Tage spaeter sehen wir diese Imitation des Penang-Originals in Gambang (ca. 600 km entfernt),10 days later we discover this imitation of the Penang original in Gambang (approx. 600 km away)

10 Tage spaeter sehen wir diese Imitation des Penang-Originals in Gambang (ca. 600 km entfernt),10 days later we discover this imitation of the Penang original in Gambang (approx. 600 km away)

Georgetown, Penang

Georgetown, Penang

eine chinesische Familie posiert vor einer Strassenmalerei in Georgetown, Penang, a Chinese family posing in front of a streetart painting in Georgetown, Penang

eine chinesische Familie posiert vor einer Strassenmalerei in Georgetown, Penang, a Chinese family posing in front of a streetart painting in Georgetown, Penang

Thailand

THAILAND III

24.-26.06.14 – per Anhalter von Phuket zurueck nach Malaysien
24th-26th Jun 14 – hitchhiking back from Phuket to Malaysia

Mangosteen (zu dt. Mangostane) - eine unserer Lieblings tropischen Fruechte, Mangosteen - one of our favorite tropical fruits

Mangosteen (zu dt. Mangostane) – eine unserer Lieblings tropischen Fruechte, Mangosteen – one of our favorite tropical fruits

eine von vielen Pickups, die wir in Thailand getrampt sind - sogar das mit den Socken hatten wir vorher schon einmal :), one of the many pick-ups we have hitched In Thailand - (we have even had drying socks one time before :)

eine von vielen Pickups, die wir in Thailand getrampt sind – sogar das mit den Socken hatten wir vorher schon einmal :), one of the many pick-ups we have hitched In Thailand – (we have even had drying socks one time before 🙂

20.-23.06.14 – Langkawi bis Phuket auf dem Katamaran
20th-23rd Jun 14 – Langkawi to Phuket on a katamaran

das Boot von Land (Phuket) betrachtet, how the boat looks like when you watch from the shore (PHuket)

das Boot von Land (Phuket) betrachtet, how the boat looks like watching it from the shore (Phuket)

einsamer Strand auf Rok Nok, lonely beach on Rok Nok island

einsamer Strand auf Rok Nok, lonely beach on Rok Nok island

Schnorcheln bei Rok Nok - atemberaubende Unterwasserwelt, snorkelling close to Rok Nok - a breathtaking underwater world

Schnorcheln bei Rok Nok – atemberaubende Unterwasserwelt, snorkelling close to Rok Nok – a breathtaking underwater world

Ko Lipe

Steve and Alasdair

Steve and Alasdair

Malaysienflagge

MALAYSIEN – MALAYSIA

12.-19.06.2014 / 12th-19th Jun 2014 – Langkawi

wir haben Glueck: vom groessten Berg Langkawis aus koennen wir "hornbills" (Nashornvogel, Doppelhornvogel) beobachten, from the highest mountain Langkawis we are lucky and get to see hornbills

wir haben Glueck: vom groessten Berg Langkawis aus koennen wir „hornbills“ (Nashornvogel, Doppelhornvogel) beobachten, from the highest mountain Langkawis we are lucky and get to see hornbills

Nordlangkawi - wir finden einen Wasserfall mit kristallklarem Wasser und einem Becken zum Schwimmen, Northern Langkawi - we find a waterfall with cristal clear water and a pond to swim

Nordlangkawi – wir finden einen Wasserfall mit kristallklarem Wasser und einem Becken zum Schwimmen, Northern Langkawi – we find a waterfall with cristal clear water and a pond to swim

Radtour in den Norden Langkawis, by bicycle to the Northern part of Langkawi

Radtour in den Norden Langkawis, by bicycle to the Northern part of Langkawi

mit Jeff in Kuah, with Jeff in Kuah

mit Jeff in Kuah, with Jeff in Kuah

Thailand

THAILAND II

9.-12.06.14 / 9th – 12th May 14: Trang – Satun

Mangrovenwald auf dem Weg zum Fährhafen bei Satun; mangrove forest on our way to the ferry jetty close to Satun

Mangrovenwald auf dem Weg zum Fährhafen bei Satun; mangrove forest on our way to the ferry jetty close to Satun

ländliches Thailand, rural Thailand (Trang - Thungyao)

ländliches Thailand, rural Thailand (Trang – Thungyao)

6.-8.06.14 / 6th – 8th May 14: Ko Libong – Trang

Alex, Prayoon and Wirasak in Trang (von links nach rechts, from left to right)

Alex, Prayoon and Wirasak in Trang (von links nach rechts, from left to right)

Limonade als buddhistische Opfergabe: Hält die Brücke?, lemonade as Buddhist offering - will the bridge last?

Limonade als buddhistische Opfergabe: Hält die Brücke?, lemonade as Buddhist offering – will the bridge last?

3.-6.06.14 / 4th – 6th Jun 14: Ko Libong

wir waten durch das Wasser zu einer kleinen Insel - Sicht auf die Hauptinsel Ko Libong, we wade through the water to a smaller island - view of Ko Libong main island

wir waten durch das Wasser zu einer kleinen Insel – Sicht auf die Hauptinsel Ko Libong, we wade through the water to a smaller island – view of Ko Libong main island

Ko Libong

1.-3.06.14 / 1st – 3rd Jun 14: Krabi – Hat Yao

Hat Yao Beach

Hat Yao Beach

Straßenarbeiten: ein Wasserturm wird verladen, workers put a water tower on a truck

Straßenarbeiten: ein Wasserturm wird verladen, workers put a water tower on a truck

10 Jahre später, 10 years later

10 Jahre später, 10 years later

Sikao

unser Zeltplatz unterm Tempelvordach, direkt am Strand, our camping spot under the temple's porch right next to the beach

unser Zeltplatz unterm Tempelvordach, direkt am Strand, our camping spot under the temple’s porch right next to the beach

24.-28.05.14 / 24th-28th May 14: Ranong – Krabi

kurz vor Krabi: Karstberge!, close to Krabi: lime mountains!

kurz vor Krabi: Karstberge!, close to Krabi: lime mountains!

mit "White", ihrer Schwester und ihrer Cousine auf der Terrasse der Großeltern: gemütliche, abendliche Plauderstunde; with "White", her sister and her cousin in the front yard of her grandparents' house: cosy, evening talk

mit „White“, ihrer Schwester und ihrer Cousine auf der Terrasse der Großeltern: gemütliche, abendliche Plauderstunde, with „White“, her sister and her cousin in the front yard of her grandparents‘ house: cosy, evening talk

 

 

auf dem Weg zum Tempel, on our way to a temple

auf dem Weg zum Tempel, on our way to a temple

Mittagspause am Strand ;) lunch break at the beach ;)

Mittagspause am Strand 😉 lunch break at the beach 😉

22.+23.05.14 / 22nd + 23rd May.14: Ranong

Visa-Run mit dem Boot nach Myanmar - die Regensaison beginnt (zum Glück waren wir gerade zurück); visa run with the boat to Myanmar - the rainy season starts (luckily, we just got back)

Visa-Run mit dem Boot nach Myanmar – die Regensaison beginnt (zum Glück waren wir gerade zurück); visa run with the boat to Myanmar – the rainy season starts (luckily, we just got back)

6.-20.05.14 / 6th – 20th May 14: Bangkok

von der Terasse des Guesthouses aus konnten wir oft Eichhörnchen sehen, from the garden in our guesthouse we could often watch squirrels

von der Terasse des Guesthouses aus konnten wir oft Eichhörnchen sehen, from the garden in our guesthouse we could often watch squirrels

friedliche Demonstrationen in Bangkok, peaceful demonstrations in Bangkok

friedliche Demonstrationen in Bangkok, peaceful demonstrations in Bangkok

Bangkok

Ein Waran im Fluss in Bangkok; a monitor lizard in the canal in Bangkok

Ein Waran im Fluss in Bangkok; a monitor lizard in the canal in Bangkok (photo: Roland & Solène)

5.05.14 / 5th May 14: Prachua Khiri Khan

Prachua

Aussicht von oben (Tempel) und unten „toben“ die Affen; view from above (temple) and below there is the monkey „riot“

Prachua

Prachua

myanmar

MYANMAR / BURMA

1.+2.05.14 / 1st+2nd May 14: Kawthaung

Ausflug zu einem einsamen Strand; excursion to an empty beach

Ausflug zu einem einsamen Strand; excursion to an empty beach

2.5.14: Ausflug auf eine Insel nähe Kawthaung, hier leben die Menschen nah am Meer und haben deshalb ihre Häuser auf Stelzen gebaut; 2nd May 14: excursion to an island close to Kawthaung. the people live close to the sea and have built their houses on stilts.

2.5.14: Ausflug auf eine Insel nähe Kawthaung. Hier leben die Menschen nah am Meer und haben deshalb ihre Häuser auf Stelzen gebaut; 2nd May 14: excursion to an island close to Kawthaung. The people live close to the sea and have therefore built their houses on stilts.

1.5.14: auf dem Markt in Kawthaung; 1st May 14: at the market in Kawthaung

1.5.14: auf dem Markt in Kawthaung; 1st May 14: at the market in Kawthaung

30.04.14 / 30th Apr 14: Myeik

in der Nähe des Hafens in Kyunsu, auf der Insel Kadan; close to the harbor of Kyunsu, on the island Kadan

in der Nähe des Hafens in Kyunsu, auf der Insel Kadan; close to the harbour of Kyunsu, on the island Kadan

30.04.14: Ausflug zur Insel Kadan; 30th Apr 14: excursion to the island Kadan

30.04.14: Ausflug zur Insel Kadan; 30th Apr 14: excursion to the island Kadan

24.-29.04.14 / 24th – 29th Apr 14: Dawei – Myeik

viele Burmesen tragen Thanaka, eine gelbe Paste, die aus Baumrinde gemacht wird. Sie schützt vor der Sonne und kühlt die Haut; many Myanmar people wear Thanaka, a yellow paste that is made from ground bark. It is protecting from the sun and cools the skin.

Viele Burmesen tragen Thanaka: eine gelbe Paste, die aus Baumrinde gemacht wird. Sie schützt vor der Sonne und kühlt die Haut; Many Myanmar people wear Thanaka, a yellow paste that is made from ground bark. It is protecting from the sun and cools the skin.

28.04.14: wir haben Glück und werden sogar einmal von einer Familie zur Übernachtung eingeladen, hier scheint die Polizei etwas lockerer drauf zu sein; 28th Apr 14: we are lucky and even get the chance to stay with a local family one time, the police seems to be more relaxed in this area

28.04.14: wir haben Glück und werden sogar einmal von einer Familie zur Übernachtung eingeladen, hier scheint die Polizei etwas lockerer drauf zu sein; 28th Apr 14: we are lucky and even get the chance to stay with a local family one time, the police seems to be more relaxed in this area

Palaw

Palaw

Wir sehen viele Parteibüros der NLD (National League for Democracy) mit Bildern der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi und ihres Vaters Aung San, der eine entscheidende Rolle bei der Unabhängigkeit spielte; we see many offices of the NLD (National League for Democracy) with nobel peace prize winner Aung San Suu Kyi and her father Aung San

Wir sehen viele Parteibüros der NLD (National League for Democracy) mit Bildern der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi und ihres Vaters Aung San, der eine entscheidende Rolle bei der Unabhängigkeit spielte; We see many offices of the NLD (National League for Democracy) with nobel peace prize winner Aung San Suu Kyi and her father Aung San who played an important role during the independence

Palaw

Dawei - Myeik

20.-24.04.14 / 20th – 24th Apr 14: Dawei

22.04.14: Maumangan Beach bei Dawei; 22nd Apr 14: Maumangan Beach close to Dawei

22.04.14: Maumangan Beach bei Dawei; 22nd Apr 14: Maumangan Beach close to Dawei

19.+20.04.14: Ye – Dawei – Zugfahrt und unterwegs auf dem Rad
19th+20th Apr 14: Ye – Dawei – taking the train and riding on the roads

20.04.14: unterwegs in den Dörfern sehen wir Kinder mit ihren selbstgebastelten Spielzeugen, die sie hinter sich herziehen; 20th Apr 14: on our way to Dawei we watch kids with their self-made toys that they draw behind them

20.04.14: auf dem Weg nach Dawei sehen wir Kinder mit ihren selbstgebastelten Spielzeugen, die sie hinter sich herziehen; 20th Apr 14: on our way to Dawei we watch kids with their self-made toys that they draw behind them

Ye

19.04.14: Zugfahrt von Ye Richtung Dawei; 19th Apr 14: taking the train in Ye to the direction of Dawei

19.04.14: Zugfahrt von Ye Richtung Dawei; 19th Apr 14: taking the train in Ye to the direction of Dawei

17.-19.04.14 / 17th-19th Apr 14:  Ye

Ye

Ye

13.-17.04.14: Moulmein bis Ye während des burmesischen Wasserfestes Thingyan
13th – 17th Apr 14: Moulmein to Ye during the Burmese water festival Thingyan

17.04.14: kurz vor Ye: ein acht-stöckiges Gebäude in der Form von sitzenden Buddhas, nicht zum erstmal in diesem Land sehen wir derart große Buddha-Abbildungen; 17th Apr 14: shortly before Ye: an eight-storey version of sitting Buddhas, not the first time in Myanmar that we see Buddha-images of such an immense size

17.04.14: kurz vor Ye: ein acht-stöckiges Gebäude in der Form von sitzenden Buddhas, nicht zum erstmal in diesem Land sehen wir derart große Buddha-Abbildungen; 17th Apr 14: shortly before Ye: an eight-storey version of sitting Buddhas, this is not our first time in Myanmar to see Buddha-images of such an immense size

17.04.14: zwei junge Männer mit Longyis  möchten ein Foto mit Alex machen; 17th Apr 14: two young men with Longyis would like to take a photo with Alex

17.04.14: zwei junge Männer mit Longyis möchten ein Foto mit Alex machen; 17th Apr 14: two young men with Longyis would like to take a photo with Alex

17.04.14: Übernachtung im Tempel; 17th Apr 14: sleeping in the temple

17.04.14: Übernachtung im Tempel; 17th Apr 14: sleeping in the temple

16.04.14: es ist immernoch Thingyan - die Dorfkinder machen uns mit ihren Schälchen nass; 16th Apr 14: Thingyan is still continueing, the children from the villages make us wet with their little bowls

16.04.14: es ist immernoch Thingyan – die Dorfkinder machen uns mit ihren Schälchen nass; 16th Apr 14: Thingyan is still continuing – the children from the villages make us wet with their little bowls

15.04.14: Trocknen (aufgrund des Wasserfests) während der langen, heißen Mittagspausen, oft bekommen wir dann nach einiger Zeit neugierige Besucher (wie hier); 15th Apr 14: drying (because of the water festival) during our long,hot lunch breaks, often visitors show up after a while (like here)

15.04.14: Trocknen (aufgrund des Wasserfests) während der langen, heißen Mittagspausen, oft bekommen wir dann nach einiger Zeit neugierige Besucher (wie hier); 15th Apr 14: drying (because of the water festival) during our long,hot lunch breaks, often visitors show up after a while (like here)

15.04.14 - einer der vielen Trucks, deren Menschen hintendrauf alles und jeden nass machen; 15th Apr 14 - one of the many trucks whose people will make everything and anything wet

15.04.14 – einer der vielen Trucks, deren Menschen hintendrauf alles und jeden nass machen; 15th Apr 14 – one of the many trucks whose people will make everything and anything wet

 Calotes mystaceus - the Indo-Chinese Forest Lizard


 eine blaue Eidechse!!   a blue lizard!!

11.-13.04.14 / 11th-13th Apr 14: Mawlamyine (ehemals Moulmein, former Moulmein)

13.04.14: als wir Moulmein verlassen werden wir direkt klatschnass; 13th Apr 14: as we leave Moulmein we already get soaking wet

13.04.14: als wir Moulmein verlassen werden wir direkt klatschnass; 13th Apr 14: as we leave Moulmein we already get soaking wet

Moulmein

12.04.14: Waren werden für die Überfahrt auf die gegenüberliegende Insel Bilugyun verladen – ob die Eisklötze nach der 45-minütigen Fahrt wohl noch gefroren sind?; 12th Apr 14: loading goods for the transit to the island Bilugyun – if the ice blocks will still be frozen after the 45-minute journey?

11.04.14: unser Zimmer im überteuerten Breeze-Guesthouse in Moulmein, rechts oben im Bild sind die Taschen zu erkennen, die wir aufhingen, damit die Mäuse sie nicht anknabbern; 12th Apr 14: the overpriced room we had in the Breeze Guesthouse in Moulmein, in the upper right corner of the picture you can see the bags that we hung up so that the mice don't nibble them

12.04.14: unser Zimmer im überteuerten Breeze Guesthouse in Moulmein, rechts oben im Bild sind die Taschen zu erkennen, die wir aufhingen, damit die Mäuse sie nicht anknabbern; 12th Apr 14: the overpriced room we had in the Breeze Guesthouse in Moulmein, in the upper right corner of the picture you can see the bags that we hung up so that the mice don’t nibble them

09.-11.04.14: Hpa An (die Hauptstadt des Kayin-Staates)
9th-11th Apr 14: Hpa An (capital of the Kayin state)

Hpa An

11.04.14: mit dem Boot nach Mawlamyine (Moulmein); 11th Apr 14: taking the boat to Mawlamyine (Moulmein)

11.04.14: Hpa-An: das Entladen eines Pick-Ups in der Nähe des Marktes; 11th Apr 14: Hpa An: unloading a pick up close to the market

11.04.14: Hpa An – das Entladen eines Pick-Ups in der Nähe des Marktes; 11th Apr 14: Hpa An – unloading a pick up close to the market

11.04.14: zwei junge Mönche; 11th Apr 14: two young monks

11.04.14: zwei junge Mönche; 11th Apr 14: two young monks

11.04.14: in Hpa-An am stadtnahen Teil des Thanlyin-Flusse; 11th Apr 14: the Thanlyin-river close to the city of Hpa-An

11.04.14: in Hpa An am stadtnahen Teil des Thanlyin-Flusses; 11th Apr 14: the Thanlyin river close to the city of Hpa An

Hpa-An

10.04.14: Hpa An – Aussicht von der „Fledermaus-Höhle“ auf den Thanlyin-Fluss; 10th Apr 14: Hpa An – view from the „bat cave“ onto the Thanlyin river

8.+9.04.14 / 8th + 9th Apr 14: Myawaddy – Hpa An

06.05.14: Alex wartet auf dem Pass auf mich, viele beladene Laster wollen ebenfalls hoch

08.05.14: Alex wartet auf dem Pass vor Kawkareik, viele beladene Laster wollen ebenfalls hoch; 8th Apr 14: Alex is waiting on the pass before Kawkareik, many loaded truck are going up as well

 

 

 

Thailand

THAILAND

19.03.-05.04.2014: Chiang Mai II – mit Besuch
19th Mar – 05th Apr 2014: Chiang Mai II – with some visitors over

Chiang Mai

26.03.14: an der North Gate Jazz Bar in Chiang Mai, von links nach rechts: Veronika, Ethan, Jana, Alex, Tiago; 26th Mar 14: at the North Gate Jazz Bar in Chiang Mai, from left to right: Veronika, Ethan, Jana, Alex, Tiago

Chiang Mai

ein dösender Rikscha-Fahrer in Chiang Mai, a sleepy rickshaw driver in Chiang Mai

Samoeng

Tat Krok Wasserfall; Tat Krok waterfall

Samoeng

25.03.14: ein Elefant auf einem Feld am Wegesrand, leider ist er angekettet; 25th Mar 14: an elephant on a lawn at the side of the road, unfortunately, he has a chain on his leg

Samoeng

gleicher Tag, aber ohne Helme, von links nach rechts: Martin, Veronika, Jana, Ethan; same day but without helmets, from left to right: Martin, Veronika, Jana, Ethan

Samoeng

25.03.14: mit dem Scooter durch die Umgebung von Chiang Mai; 25th Mar 14: with the scooter through the surroundings of Chiang Mai

14.-17.03.14: Mae Sot (Thailand)+ Myawaddy (Myanmar)

Mae Sot

15.03.14: auf dem Markt in Mae Sot; 15th Mar 14: at the Mae Sot market

Myawaddy

Myawaddy

Myawaddy

15.03.14: der Krokodiltempel in Myawaddy; 15th Mar 14: the crocodile temple in Myawaddy

Myawaddy

Myawaddy: ein burmesischer Mann betet vor einem heiligen Baum; Myawaddy: a Burmese man praying in front of a holy tree

Myawaddy

Myawaddy: der offene „Grenzschmuggel“ ist von der Hauptbrücke zu beobachten; the obvious border „smuggling“ is visible from the main bridge

01.-14.03.14: Bueng Na Rang: Zwei Wochen Englisch unterrichten.
01st-04th Mar 2014: Bueng Na Rang: teaching English for two weeks.

Myawaddy

01.03.14: Khlon Lan Nationalpark; 01st Mar 14: Khlon Lan national park

Kamphaeng Phet

09.03.14: Am Wochenende werden wir zu den Sehenswürdigkeiten der Region entführt: über 500 Jahre alte Tempelruinen bei Kamphaeng Phet; 09th Mar 14: during the weekend we are taken to the sights of the region: temple ruins close to Kamphaeng Phet (over 500 years old)

Bueng Na Rang

bald ist Reisernte; the rice will be harvested soon

Bueng Na Rang

Bueng Na Rang

Bueng Na Rang

Bueng Na Rang

die Kids und die anderen Kindergartenlehrerinnen an der Schule; the children and the other kindergarten teachers at the school

Phitsanulok

01.03.14: auch Fahrräder dürfen im Tempel sein (diese hier scheinen schon etwas länger dort zu stehen); 01st Mar 14: even bikes can stay inside of the temple (these look as if they haven’t left for a long time)

Phitsanulok

01.03.14 / 01st Mar 14: Wat Phra Sri Rattana Mahathat in Phitsanulok

im Zug nach Phitsanulok

28.02.14: mit dem Zug nach Phitsanulok; 28th Mar 14: riding the train to Phitsanulok

23.-26.02.2014: Bild 1+2: Mit dem Roller durch die Umgebung von Chiang Dao.
Bild 3: Unsere Bungalows im „Nature Home Guesthouse“.
23rd-26th Feb 2014: 1.+2.picture: Cruising around Chiang Dao area with a scooter.
3. picture: our bungalows in Nature Home Guesthouse.

Chiang Dao

Chiang Dao

chiang dao

22.02.2014: Wat Tham Pha Plong in Chiang Dao: von weitem und von ganz nah dran 😉
22nd Feb 2014: Wat Tham Pha Plong in Chiang Dao: from far and from very close up 😉

Chiang Dao

Chiang Dao

19.+20.02.2014: Chiang Mai mit Angela und Inno. Bild 1: Terracotta Garten, Bild 2: Frühstück im Café „Good Morning Chiang Mai“.
19th+20th Feb 2014: Chiang Mai with Angela and Inno. 1. picture: the terracotta garden, 2.picture: breakfast in the „Good Morning Chiang Mai“ Café.

Chiang Mai

Chiang Mai

06.02.2014: Unsere Nachbarin im Chedi View schenkt uns Kanu-Gutscheine. So paddeln wir einen Tag lang in der Nähe von Chiang Dao.
06th Feb 2014: Our neighbour in the Chedi View Guesthouse gives us vouchers to take part in a canoe excursion. So we paddle around Chiang Dao for one day.

Chiang Dao

31.01.2014: Zum Chinesischen Neujahr gibt es einen besonderen Nachtmarkt in Chiang Mai.
31st Jan 2014: For Chinese New Year’s a special night market is taking place in Chiang Mai.

Chiang Mai

laos

LAOS

15.01.14: auf dem Weg nach Thakek: wir passieren Höhlen, Tempel in Höhlen, Seen zum Schwimmen und erneut „lime mountains“.

15th Jan 14: on our way to Thakek: we pass caves, temples in caves, lakes for swimming and some more lime mountains.

nach Thakek

nach Thakek

12.-14.01.14: Nahin – Na Coc: zunächst die Tunneldurchfahrt, dann die oft sandig steile Straße.

12th to 14th Jan 14: from Nahin to Na Coc: at first we cross the underground river, then we cycle along the often sandy and steep streets.

pigs

nach Nacoc

nach Nacoc

Nahin

Nahin

Nahin

10.+11.01.2014: von der Grenze über Lak Sao bis nach Nahin
10th + 11th Jan 2014: from the border passing Lak Sao to Nahin

Nahin

Nahin

Lak Sao

Lak Sao

Lak Sao

Vietnam

VIETNAM

9.+10.01.14: auf dem Weg zur Laotischen Grenze (bei Cau Treo): auch bei diesigem Wetter beobachten wir vietnamesische Bauern bei der Arbeit (mit Büffeln); unsere letzte Nacht in Vietnam verbringen wir bei Thanh & Yen (mit Sohn Hai), sowie Thanhs Eltern (Quy & Lan, nicht auf dem Bild)

9th+10th Jan 14: on the way to the Lao border (Cau Treo): we watch Vietnamese farmers working on the fields (with buffaloes) – even in this misty weather; we spend our last night in Vietnam with Thanh & Yen (and their son Hai), as well as Thanh’s parents (Quy & Lan, not in the picture)

Richtung Cau Treo

Richtung Cau Treo

02.-04.01.14: mit dem Scooter auf der Insel Cat Ba – wir genießen den grünen Nationalpark, sowie die Atmosphäre am Wasser

2nd – 4th Jan 14: with the Scooter on Cat Ba Island – we enjoy the green National Park as well as the atmosphere at the sea

Cat Ba

Cat Ba

01.01.14: Halong Bucht mit Uli und Ethan: wir sehen Höhlenformationen, noch mehr „lime mountains“, aber auch Vietnamesen bei ihrem alltäglichen Leben: einige leben auf schwimmenden Häusern und transportieren Güter auf Ruderbooten, die Kids spielen Federball

1st Jan 14: Halong Bay with Uli and Ethan: we see caves from the inside, more lime mountains, but also Vietnamese following their every day lives: some live on floating houses and transport goods on rowing boats, the kids play badminton

Halong Bucht

Halong Bucht

Halong Bucht

Halong Bucht

Halong Bucht

29. – 31.12.13: Van Don: Hafenszene bei Morgenröte, Quan Lan: einsame Sandstrände, Bootsfahrt nach Halong: die berühmten „lime mountains“ in der Halong Bucht

29th – 31st Dec 13: Van Don: harbour scene in the red morning light, Quan Lan: lonely sand beaches; boot ride to Halong: the famous lime mountains in Halong Bay

Halong

Quan Lan

Van Don

22.-28.12.13: Hanoi – am „west lake“, in einem Cafe, in der Altstadt

22nd – 28th Dec 13: Hanoi – the west lake, in a cafe, in the old city

Hanoi

Hanoi

Hanoi

20. – 22.12.2013: von Yen Bai nach Hanoi: Alex darf täglich an Werbung für Lacke mit seinem Namen vorbeifahren; Wieso die vietnamnesen solche Häuser bauen, bleibt uns bis zum heutigen Tag unergründlich (Vermutung: Grundstückspreise sind hoch); nicht nur entlang des „red rivers“ transportieren die Vietnamnese gern große Dinge auf Zweirädern

20th – 22nd Dec 2013: from Yen Bai to Hanoi: Daily, Alex can pass publicity for paint with his name; until today we don’t know why the Vietnamese build such houses (assumption: parcels of land are expensive); not only along the red river the Vietnamese like to transport big things on two wheels

Yen Bai - Hanoi

Yen Bai - Hanoi

Yen Bai - Hanoi

16. – 19.12.2013: von Lao Cai  nach Yen Bai (auf dem Weg nach Hanoi): Bild 1: Als Alex in einem Café eine gebrochene Speiche ersetzt, gucken alle zu und helfen mit, Bild 2: die uns in den ersten Tagen begleitende Jungellandschaft, Bild 3: auf einem kleinen Markt sehen wir viele Frauen in traditioneller Kleidung, Bild 4: unterwegs sehen wir viele Büffel

16th – 19th Dec 2013: from Lao Cai to Yen Bai (heading to Hanoi): 1. picture: as Alex replaces a spoke in a café, many people watch and help, 2. picture: the jungle landscape that surrounds us during the first days, 3. picture: at a little market we see many women wearing traditional clothes, 4. picture: on our way to Hanoi we see many buffaloes

nach Hanoi

nach Hanoi

nach Hanoi

nach Hanoi

Advertisements