Lebensphilosophien

newzealand flag

 

Lebensphilosophien von Menschen, die wir auf unserer Reise getroffen haben

„Ich selbst sein und tun, was ich mag. Ich mag es die Dinge schlicht und einfach zu halten.“     Darko (35), Slovenien

„Aktiv zu sein ist zu leben.“
Mira (24), Finnland (getroffen in Slovenien)

„Ich leben mein Leben, weil es ein wertvolles Geschenk ist. Nichts in der Welt ist wertvoller als das Leben. Jeden Moment, überall.“
Vid (32), Slovenien

„Das Leben ist eine Reise, kein Ziel.“
Luisa (32), Italien

„Make love, not war.“
Silvana (63), Italien

„Auf 1.000 gereisten Kilometern lernt man mehr als von 10.000 gelesenen Seiten.“     Svetlana (42), Moldavien (getroffen in Italien)

„Follow the river. Let things happen.“
Damiana (51), Italien

„Wenn man Gutes gibt, bekommt man auch Gutes zurück.“; „Wenn man es schafft, die kleinen alltäglichen Dinge wertzuschätzen, dann addieren sich diese zu einem großen Lebensglück.“
Rosa (61), Italien

„Nimm nichts persönlich!“
Eva (25), Deutschland (getroffen in Griechenland)

„Wenn du über die Vergangenheit nachdenkst, wirst du traurig, wenn du an die Zukunft denkst, wirst du besorgt, lebe jetzt und denke nur an das Heute!“                                    Christos (23), Griechenland

„Weniger ist mehr. Einfachheit ist die Essenz des Lebens.“
Lambros (34), Griechenland

„Das Leben ist zu kurz es nicht zu genießen!“                                                                           Aline (26), Frankreich (getroffen in Griechenland)

“Small life, happy life.” Damit ist vor allem gemeint, dass es nicht wichtig ist, Reichtum anzuhäufen; “Versuche glücklich zu sein – egal unter welchen Lebensbedingungen.”        Engin (30), Türkei

„Es ist nicht wichtig, was du machst, das wichtigste ist, dass du glücklich bist mit dem, was du machst.“
Onur (29), Türkei

„There is no tomorrow.“
Çemil (26), Türkei

„Du bist Schuld an den schlechten Dingen, die du getan hast. Du bist aber auch Schuld an den guten Dingen, die du nicht getan hast.“
Kaya (31), Türkei

“Sei glücklich, sei freundlich”
Jim (29), Großbritannien (getroffen in der Türkei)

Mach das im Leben, was du dir wünschst, und nicht das, wovon du denkst, dass du es tun musst”     Rose (29), Großbritannien (getroffen in der Türkei)

Wenn du etwas tun willst, dann kannst du es auch tun.”
Nihan (26), Türkei

„Stell Dir vor, es gibt keine Länder,
Das fällt einem überhaupt nicht schwer.
Nichts wofür man töten oder sterben würde
und auch keine Religionen.
Stell Dir vor, all die Leute
leben ihr Leben in Frieden.
Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch Du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.
Stell Dir vor, keinen Besitz zu haben!
Ich frage mich, ob Du das kannst.
Keinen Grund für Habgier oder Hunger,
Eine Bruderschaft der Menschen.
Stell Dir vor, all die Menschen,
Sie teilen sich die Welt, einfach so!“  (Songtext „Imagine“ von John Lennon)
Ahmet (30), Türkei

Bildung und Wissenschaft sind wichtig”
Fato
ș (27), Türkei

Ich dachte die Menschen wären mein Freunde, aber mein wahrer Freund ist die Erde”             Șengül (30), Türkei

Ehrlichkeit ist keine Tugend, sondern eine Pflicht.”
Mehdi (30), Iran

Beim Leben geht es um das Lernen. Alles kann interessant werden, wenn du nur tief genug gräbst”
Diana (27), Kolumbien (getroffen im Iran)

Klar kannst du auch mal schwach und scheitern, aber gib nicht auf! Wie Sammuel Beckett sagt: ‚Immer versucht, immer gescheitert. Kein Problem! Versuche es erneut, scheitere erneut, scheitere besser!‘
Hamid (23), Iran

Entweder finde ich einen Weg oder ich mache mir einen Weg.”
Masi (27), Iran

Leben dein Leben ganz bewusst mit einer positiven Haltung gegenüber Menschen und Dingen. Mache Dinge, die wahr, ehrlich, gutgesinnt und edel sind. Manchmal müssen wir gegen das vorgehen, was die Gesellschaft lehrt und anpreist und uns für das positionieren, was richtig ist.”
Mehdi (22), Iran

Lebe und lasse leben.”
Parisa (25), Iran

Vergangenheit ist Erfahrung, Heute ist ein Experiment, Zukunft ist Erwartung! Also nutze deine Erfahrungen bei deinem Experiment, um deine Erwartungen zu erfüllen!”
Rahima (34), Uzbekistan

Gott ist der größte. Er hat uns alles gegeben, wir sollten nur wissen, wie wir es nutzen.”          Ahmad (18), Uzbekistan

Es ist nie zu spät das zu werden, was du hättest werden können”
It is never too late to be what you might have been.“
Umar (34), Kyrgyzstan

Was brauchen wir – was brauchen wir wirklich? Etwas Essen für jeden Tag, Wärme, eine Unterkunft, zwei Quadratmeter zum Ausruhen – und ein Art von Beschäftigung oder Arbeit, durch die wir etwas erreichen können. Das ist alles – im materiellen Sinne und wir wissen es.
Aber nach einem endlosen Gehirnwäsche-Durchlauf durch unser ökono-
misches System enden wir in einem Grab von Hypotheken, Zeit-Totschlä-
gern, grotesken Apparaturen und unterhaltendem Spielzeug, was alles
zusammen unsere Aufmerksamkeit so in Anspruch nimmt, dass dabei am En-
de eine Scharade reinster Idiotie heraus kommt.
Die Jahre donnern vorbei. Die Jugend-Träume beginnen sich einzutrüben
und liegen staubverklebt in sich sanft neigender Geduld. Bevor man es
bemerkt, ist das Grab verschlossen.
Wo dann liegt die Antwort? In der Wahl. Was soll es sein: Der Bankrott des Geldbeutels oder der
Bankrott des Lebens?” (Sterling Hayden)
Tyler (34), USA (getroffen in Kyrgyzstan)

Wir verdienen stets etwas besseres. Folge dem Ruf!”
“We always deserve better. Follow what is calling you!”
Alexej (27), Kazakhstan

Das Leben ist wie eine Straße”
Eugene (45), Russland

Die Welt ist mein Land, die Menschen sind meine Brüder und Schwestern und gut zu sein ist meine Relgion”
“Wenn ich etwas nicht mag und wenn ich es nicht genieße, dann höre ich auf dies zu tun und mache etwas anderes. I kann immer mit dem aufhören, was ich nicht mag. I schätze ein einfaches, normales Leben ohne luxuriöse Dinge wert.”
„Menschen sind keine Puzzle-Stücke – sie passen nicht perfekt zusammen. Daher ist Kommunikation grundlegend und darf niemals abreißen. Kommunikation – auch nur ein Hallo – hilft Konflikte zu entschärfen und zu lösen.”
Dawid (34), Polen (getroffen in China)

„Arbeite um zu leben und lebe nicht um zu arbeiten, d.h. Weniger arbeiten, um das Leben mehr genießen zu können!“
Sara (24), Frankreich (getroffen in Vietnam)

Zu reisen ist zu leben” (Hans Christian Andersen)
Die Leute, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, sind diejenigen, die es auch tun!” (Steve Jobs)
Thu (22), Vietnam

Lerne, als ob du ewig leben würdest. Lebe als ob du morgen sterben würdest.”
Das Leben ist kurz, also lebe es wild.“
Dale (68), U.K. (getroffen in Thailand)

Ein Traum ist der erste Schritt zu einem Projekt, und ein Projekt ist ein Abschnitt unseres Lebens-Weges.
Olga (37), Spain (getroffen in Thailand)

Reisender, es gibt keinen Weg. Ein Weg entsteht dadurch, dass man ihn geht. (Joan Serrat)
Olga (37), Spain (getroffen in Thailand)

„Gib stets dein Bestes!“
Sunee (57), Thailand

„Wenn du anderen hilfst, wirst du glücklich sein!“
Sawang (58), Thailand

„Vergiss Plan B!“ d.h.: Wenn Plan A dein Traum ist, dann verfolge ihn auch!
Tiago (34), Brasilien (getroffen in Thailand)

„Das Leben ist zu ernst um es ernst zu nehmen.“
Prayoon (68), Thailand

„Liebe dich selbst – wenn du dich selbst liebst, ist alles erreichbar, alles ist positiv und du wirst dich nicht unterkriegen lassen von dem, was andere über dich sagen.“
Jeffrey (44), Malaysien

„Wenn du dir etwas wünschst, dann wirst du Erfolg haben.“
„Wenn du etwas unbedingt möchtest, dann wirst du immer einen Weg finden.“
Xinhan (31), China (getroffen in Singapur)

„Verschiebe Dinge nicht auf später, die du gern heute machen möchtest.“
Emilien (32), Frankreich (getroffen in Singapur)

„Wie tief eine Freundschaft geht liegt nicht daran wie lange man den Menschen kennt, sondern wie nahe sich die Seelen stehen.“
Patricia (47), Deutschland (getroffen in Singapur)

„Nichts ist so stark wie Sanftmut, nichts ist so sanft wie echte Stärke. “
Nothing is so strong as gentleness, nothing is so gentle as real strength.
Dennis (38), Australien

„Jeder Mensch hat etwas, das Scheiße ist im Leben. Manche Menschen ertrinken in ihrer Scheiße. Andere benutzen sie als Kompost, um eine Blume wachsen zu lassen. Wie wirst du mit deiner Scheiße umgehen?“
James (27) Australien

„Das Leben ist wie Fahrrad fahren, um die Balance zu halten, musst du dich bewegen.“
Life is like riding a bicycle, in order to keep your balance, you must keep moving (
Albert Einstein)
Lia (58), Niederlande (getroffen in Australien)

„Sei du selbst der Unterschied, den du in der Welt sehen möchtest.“
Be the change you want to see in the world (Ghandi)
Lia (58), Niederlande (getroffen in Australien)

„Die Antwort ist die Frage.“
Graeme (61), Australien

„Es geht im Leben nicht darum, sich zu finden. Es geht darum, sich selbst zu kreieren.“
Life is not about finding yourself. It is about creating yourself.
Sandy (47), Australia

Das Leben ist zu kurz. Zerbrich dir über Kleinigkeiten nicht den Kopf.
Ross (31), USA (getroffen in Australien)

„Kein Leben ist verloren gegangen.“
(soll heißen: oft gibt es keinen Grund zur Panik, bleib ruhig.)
„Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind.“
„Der Bandbreite von dem, was wir denken und tun, ist begrenzt durch das, was wir nicht bemerken.“ The range of what we think and do is limited by what we fail to notice.
Donnalee (49), Australien

ANGST = Falsche Erwartungen, die real erscheinen (auf Englisch ein Backronym)
FEAR = False Expectations Appearing Real
Pete (53), Australien

„Konzentriere dich auf den Donut, nicht auf das Loch.“
Kim (45), Australien

„Sei nicht traurig, dass es vorbei ist. Sei froh, dass es passiert ist.“
Don’t be sad that it’s over, be glad that it happened.
Jacqui (50), Australia

„Wenn du nie gehst, wirst du es nie erfahren.“
If you never go, you will never know.
Jacqui (50), Australia

„Es gibt keine Fremden hier; nur Freunde, die sich noch nicht begegnet sind.“
There are no strangers here; only friends who have not yet met. (W.B. Yeats, 1865-1939)
Dorothy (57), Australien

Warum berechnen wir eigentlich all diese (Umwelt-) Prognosemodelle, wenn wir dann doch nur dasitzen und zuschauen, wie sie Wahrheit werden.
Anna (39), Großbritannien (getroffen in Australien)

„Mache das beste aus jedem Tag – das Leben ist kurz.“
Heather (55), Neuseeland

„Keine Person kann neue Ozeane entdecken, wenn sie nicht den Mut hat das Ufer aus den Augen zu verlieren.“ (André Gide)
No man can discover new oceans unless he has the courage to loose sight of the shoreline.
Reyner (26), Neuseeland

„Gebe ohne nachzudenken. Empfange ohne zu vergessen.“
Matt (29), New Zealand

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“
(Benjamin Franklin)
Alice (19), Deutschland (getroffen in Neuseeland)

„Höre nie auf neugierig zu sein! Hinterfrage, erforsche, probiere aus, erlebe Abenteuer und fordere dich heraus!
Saskia (29), Deutschland (in Neuseeland getroffen)

„Wenn du im Auto reist, so ist es, als ob du einen Film anschaust. Wenn du mit dem Fahrrad reist, dann ist es, als ob du im Film bist.
Kaye (63), Neuseeland

„Je mehr du erlebst, desto mehr wirst du geformt.
„The more you experience, the more you become.
Brett (30), Neuseeland

„Du wirst nicht erinnert werden für die Güter, die du erworben hast, sondern für deine Lebenseinstellung.
„You may not be remembered for all assets you have acquired, but for the attitude you bring to your life.
Lawrie (66), Neuseeland

Tasmania

Weitere Lebensphilosophien und -weisheiten

Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech, wild und wunderbar.
(Astrid Lindgren)

Das größte Vergnügen ist das zu tun, von dem andere sagen, dass du es nicht kannst.
(Walter Bagehot)

Der sicherste Ort für ein Schiff ist der Hafen. Doch dafür sind Schiffe nicht gemacht.
(William G.T. Shedd)

Jedes Ende ist eine Chance für etwas Besseres.

Es kommt nicht darauf an, wer du bist, sondern wer du sein willst.
(Paul Arden)

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas schönes bauen.
(Erich Kästner)

Das Leben beginnt am Ende deiner Komfortzone.

Schließe ab mit dem, was war. Sei glücklich mit dem, was ist und offen für das was kommt. Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende.
(aus Persien)

Schließe deine Augen und führe deine Hand zu deinem Herzen. Du wirst das Geräusch von schlagenden Herzen auf der ganzen Welt hören. Sie sind dasselbe Herz.
(James McBride)

Reisen ist fatal für Vorurteile, religiöse Intoleranz und Engstirnigkeit; und viele Menschen unseres Planeten brauchen das Reisen schon allein deshalb. Umfassende, förderliche, menschenfreundliche, wohltätige Ansichten zu Menschen und Dingen können nicht erworben werden, wenn man sein ganzes Leben in unserer kleinen Ecke der Erde dahin vegetiert.
(Mark Twain)

Alles liegt in Laufweite, wenn du die Zeit mitbringst.
Anywhere is walking distance, if you’ve got the time.
(Stephen Wright)

Freude ist nicht in Dingen, sondern in uns.
(Richard Wagner)

Die Welt ist ein Buch und diejenigen, die nicht reisen, lesen nur eine Seite.
(St. Augustine)

Es ist nicht das Fleisch und Blut, sondern das Herz, welches uns zu Vätern und Söhnen macht.
(Friedrich von Schiller)

Nimm dir die Zeit, deine Batterien wieder auf zu laden. Sich auszuruhen ist wichtig.
(Byrd Baggett)

Schweigen ist eine Notwendigkeit und nichts Negatives (oder Übles).
(Byrd Baggett)

Du lernst nichts, wenn du redest.
(Byrd Baggett)

Wir lernen Weisheit viel mehr durch Versagen als durch Erfolg. Wir entdecken oft, was funktionieren kann, indem wir herausfinden, was nicht funktioniert.
(Samuel Smiles)

Sei realistisch. Plane ein Wunder.

Verpasse niemals die Chance jemanden zu ermutigen.
(George Adams)

Fühle wie du leicht hingezogen wirst von der tieferliegenden Anziehungskraft dessen, was du wirklich liebst.
(Rumi)

Denke dran, Tag für Tag, Samen der Freundlichkeit zu sähen während du (deinen Weg) gehst.
(Ella Wheeler Wilcox)

Was auch immer deine Schwierigkeiten in der Vergangenheit waren, du kannst heute einen neuen Anfang machen.
(Buddha)

Lass dein Herz ständig staunen über die täglichen Wunder deines Lebens.
(Khalil Gibran)

Begrüße jeden Tag mit Augen, offen für Schönheit, einem Geist, offen für Veränderung und einem Herzen, offen für Liebe.
(Paula Finn)

Wenn du auf der Suche nach dem größten Schatz bist, gucke nicht nach außen, gucke nach innen.
(Rumi)

Dies ist dein Leben. Mache was du liebst und mache es oft. Wenn du etwas nicht magst, ändere es. Wenn du deinen Job nicht magst, kündige. Wenn du nicht genug Zeit hast, höre auf fern zu sehen. Wenn du nach der großen Liebe suchst, stoppe; sie wird auf dich warten wenn du anfängst, die Dinge zu machen, die du liebst. Höre auf alles zu über interpretieren; das Leben ist simpel. Alle Emotionen sind schön. Wenn du ißt, wisse jeden letzten Bissen zu schätzen. Öffne deinen Geist, deine Arme, und dein Herz gegenüber neuen Dingen und Menschen; wir sind vereint in unseren Unterschieden. Frage, die nächste Person, die du triffst, was ihre Leidenschaft ist und teile deinen inspirierenden Traum mit ihr. Reise oft; verloren zu gehen wird dir helfen dich selbst zu finden. Manche Gelegenheiten kommen nur einmal, ergreife sie. Das Leben dreht sich um die Menschen, die du triffst, und die Dinge, die du mit ihnen kreierst, also gehe hinaus und fange an zu Kreieren. Das Leben ist kurz. Leben deinen Traum und teile deine Leidenschaft.
(Dave, Mike & Fabian – Holstee poster)

Du kannst die Vergangenheit nicht verändern, aber die Art und Weise sie zu betrachten.

Großartige Menschen sind diejenigen, die in anderen das Gefühl auslösen können, dass sie ebenfalls großartig werden können.
(Mark Twain)

Wo auch immer ein Mensch ist, da gibt es eine Gelegenheit für Freundlichkeit.
(Buddha)

Verhalte dich so, also ob das was du tust, einen Unterschied macht, denn es macht einen Unterschied.
Act as if what you do makes a difference, it does.
(William James)

Mache was du liebst.

Für alles, was du versäumt hast, hast du etwas anderes erhalten.
For everything you have missed, you have gained something else.
(Ralph Waldo Emerson)

Lachen ist die kürzeste Distanz zwischen zwei Menschen.
(Victor Borge)

Der Weg zum Haus eines Freundes ist nie weit.
(Danisches Sprichwort)

Eine einzelne Rose kann meinen Garten ausmachen, ein einzelner Freund meine Welt.
A single rose can be my garden, a single friend, my world.
(Leo Buscaglia)

Freundliche Worte können einfach und schnell gesagt sein, aber ihre Echoes sind wahrhaftig unendlich.
Kind words can be short and easy to speak, but their echoes are truly endless.
(Mother Teresa, Mutter Teresa)

Wende dein Gesicht der Sonne zu und die Schatten werden hinter dich fallen.
(Maorisches Sprichwort)

Die besten und schönsten Dinge auf der Welt können nicht gesehen werden oder gar berührt. Sie müssen mit dem Herzen gefühlt werden.
(Helen Adams Keller)

Wir hören nicht auf zu lachen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu lachen.

In 20 Jahren wirst Du die Dinge mehr bedauern, die du nicht getan hast, als die, die du getan hast. Also mach die Leinen los und segle fort aus dem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln.
Erforsche. Träume. Entdecke.
(Mark Twain)

Lebenskunst ist die leidenschaftliche Hingabe in den Genuss des Augenblicks – als dauerte er eine Ewigkeit.

Solange du nicht Frieden machst mit der Person, die du bist, wirst du niemals zufrieden sein mit dem, was du bist.
(Doris Mortman)

Ich genieße und lebe das Heute – was morgen kommt, wird sich schon zeigen.
(Lara Joy Körner)

Der kürzeste Weg zu sich selbst führt um die Welt herum.
(Hermann Keyserling, 1880-1946)

Lächeln ist die eleganteste Art seinem Gegner die Zähne zu zeigen.
(Werner Finck)

Um einen Freund zu sehen, ist kein Umweg zu weit.
(aus Russland)

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Wir sind oft zu sehr damit beschäftigt, uns durchs Unterholz zu kämpfen, dass wir nicht einmal bemerken, wenn wir im falschen Dschungel sind.
(S.R. Covery)

Ich kann die Welt nicht verändern, aber einen einzelnen Menschen: mich selbst.
(Karlheinz Böhm)

Diejenigen Berge, über die man im Leben am schwersten hinweg kommt, häufen sich immer aus Sandkörnchen auf.
(Friedrich Hebbel)

Solange wir träumen, leben wir.
(Suzanne von Borsody)

Heute ist der erste Tag vom Rest Ihres Lebens.
(Graffito)

Ohne Tränen hat die Seele auch keinen Regenbogen.

Wenn ich nicht aufstehen muss, bleibe ich liegen.
(Ottfried Fischer)

Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig gegen Schweinebraten. Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus, tagein nichts anderes gibt als Schweinbraten.
(Paul Karl Feyerabend)

Die Welt ist voll von kleinen Freuden – die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen.
(Li-Tai-Po)

Selbst eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.
(Laotse)

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.
(David Hume)

Kein Leben kann alle Möglichkeiten enthalten, denn jede Wahl verhindert die anderen Möglichkeiten.

Wir sind Engel mit nur einem Flügel, wenn wir fliegen wollen, müssen wir uns umarmen.
(Luciano de Crescenzo)

Liebe ist das einzige, was nicht weniger wird, wenn wir es teilen.

Wenn sich eine Tür Richtung Glück schließt, öffnet sich eine andere! Aber wir bleiben stehen und starren die geschlossene Tür so lange an, dass wir die für uns bereits geöffnete Tür nicht bemerken.

Lass dir den Himmel von heute nicht verdunkeln durch die Wolken von morgen. Die meisten von ihnen lösen sich von selber auf, bevor sie dich überhaupt erreicht haben. Und die restlichen löst du, wenn sie da sind.

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.

Es hemmt die Lebensfreude, schon ans Ankommen zu denken, während man noch läuft.
(Anke Engelke)

Ein Lächeln ist oft das Wesentliche.
(Antoine Saint-Exupéry)

Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde.
(Kubanisches Sprichwort)

Jedes Lachen vermehrt das Glück auf Erden.
(Jonathan Swift)

Wer den Tag mit Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen.
(Tschechisches Sprichwort)

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.
(Christian Morgenstern)

Liebe besteht nicht darin, dass man einander ansieht, sondern, dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Nichtstun macht nur Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
(George Mikes)

Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde.
(Henry Louis Mencken)

Ein guter Freund gleicht einem Spiegel.

Es gibt keinen Freund von dem man nicht lernen kann.

Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke.

Man passt dahin, wohin man sich sehnt.

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern darin, dass er nicht tun muß, was er nicht will.
(Rousseau)

Natürlich zu sein ist die schwierigste Pose, die man einnehmen kann.
(Oscar Wilde)

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus.
(Virginia Wolf)

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
(Pearl S. Buck)

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(A. de Saint- Exupéry)

Ein Lächeln bleibt selten allein.
(Klaus Klages)

Nicht der ist ein Verlierer, der hinfällt, sondern der, der liegen bleibt.

Wer non-stop durch die Gegend rast, überfährt die Zeichen des Glücks.

Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.
(Sophia Loren)

Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen.
(aus Japan)

Auch in der Träne kann sich die Sonne spiegeln.
(Maxi Böhm)

Man benötigt nur wenig, um glücklich zu sein.
(Marc Aurel, röm. Kaiser, 161-180 n.Chr/A.C.)

Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören.
(Chinesische Weisheit)

Durch die Leidenschaft lebt der Mensch.
(Nicolas Sébastien Roch de Chamfort, frz. Dramatiker, 1741-1794)

Die höchste Vollkommenheit der Seele ist die Fähigkeit zur Freude.
(Luc de Chapier Vauvenargues, frz. Philosoph, 1715-1747)

Sehnsucht lässt alle Dinge blühen.
(Marcel Proust, frz. Schriftsteller, 1871-1922)

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben.
(Kurt Tucholsky, 1890-1935)

Trenne dich nicht von deinen Illusionen, wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufhören zu leben.
(Mark Twain)

Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.
(Mark Twain, amer. Schriftsteller, 1835-1910)

Und gerade dadurch, dass man sich irrt, findet man manchmal den richtigen Weg.

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der stärkere.

Es ist nicht wenig Zeit, die wir nicht haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

Sich glücklich fühlen, ohne Glück, das ist Glück.
(Marie Ebner-Eschenbach)

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
(Bertholt Brecht)

Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei als tausend Feind zu unserem Unglück.(Marie von Ebner-Eschenbach, dt. Autorin)

Ein Freund ist jemand, der weiß, dass man ihn gerade braucht.
(Oscar Wilde, irisch- engl. Schriftsteller, 1854-1900)

So notwendig wie die Freundschaft ist nichts im Leben.
(Aristoteles, grie. Philosoph, 384-322 v. Ch.)

Das Leben braucht alle Phantasie, die es gibt.
(Dr. Manfred Heinrich, dt. Philosoph)

Fantasie ist der Versuchsballon, den man am allerhöchsten steigen lassen kann.
(Lauren Bacall, amerik. Schauspielerin, 1924)

Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.
(Pablo Picasso, span. Maler/Bildhauer, 1885- 1973)

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?
(Vincent van Goch, holl. Maler, 1856-1890)

Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen.
(John Lennon)

Älter werde ich stets, niemals doch lerne ich aus.
(Solon)

Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.
(Karl Julius Weber, 1767-1832)

Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen.
(Theodor Fontane, 1819-1898)

Immer wird sich irgendwo ein Eskimo finden, der den Kongolesen sagt, wie man mit der Hitzewelle fertig wird.
(Stanislaw Jerzy Lec)

Das Leben ist zu kurz für Langeweile.
(Nietzsche)

Nur ein ruhendes Gewässer wird wieder klar.
(Tibetanisches Sprichwort)

Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche.
(Che Gue Vara)

Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug.
(Albert Einstein)

It’s not a bad thing to fall down, only to remain lying is.
(Indisches Sprichwort)

Ein Lächeln ist die kürzeste Entfernung zwischen zwei Menschen.
(Hermann Hesse, dt.-schz. Schriftsteller, 1877- 1962)

Angesichts von Hindernissen mag die kürzeste Linie zwischen zwei Punkten die krumme sein.
(Bertolt Brecht)

Der erreicht am meisten, der immer auch anders kann, als er vorhatte.
(Johannes Müller)

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
(Rita Süssmuth)

Neutral sein, heißt tot sein.
(Henry Miller)

Die Freunde, die man morgens um vier Uhr anrufen kann, die zählen.
(Marlene Dietrich)

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
(Friedrich Hebbel)

Bleib wie du bist, ändere dich täglich.
(Volker Erhardt)

Man weiß selten was Glück ist, aber man weiß, was Glück war.

Die Welt ist rund, und was manchmal wie das Ende erscheint, ist in Wirklichkeit ein Anfang,
(Ivy Baker)

Freundschaft kennt keinen Zwang.

Das Leben ist keine Generalprobe.
(Udo Walz)

Es gibt keinen Augenblick in unserem Leben, in dem wir nicht einen neuen Weg einschlagen können.
(Charles de Foucault)

Es ist weniger die Hilfe der Freunde, die uns hilft, als das Vertrauen darauf, dass sie es tun werden.
(Epikur)

Geteilte Freude ist doppelte Freude. Geteilter Schmerz ist halber Schmerz.
(Cicero)

Das schönste an einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, das freundliche Lächeln oder der menschliche Kontakt, sondern das erhabene Gefühl, jemanden zu haben, der an einen glaubt und einem sein Vertrauen schenkt.
(Ralph Waldo Emerson)

Laßt uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen.
(Kurt Tucholsky)

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Sébastian Chamfort)

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
(Goethe)

Dem Heitern erscheint die Welt auch heiter.
(Goethe)

Jeder ist seines Glückes Schmied.
(Sallust)

Das Herz hat seine Gründe, die die Vernunft nicht kennt.
(Blaise Pascal)

Den Wert eines Menschenlebens, bestimmt nicht seine Länge, sondern seine Tiefe.
(Gustav Frenssen)

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen.
(Peter Rosegger)

Nach den Tränen kommt das Lächeln wie der erste Sonnenstrahl nach dem Regen.

True perfection has to be imperfect.
Wahre Perfektion ist unvollkommen.

Es ist schwer das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.(Nicolas Chamfort)

Why worry, there should be laughter after the pain
There should be sunshine after rain
These things have always been the same
So why worry now […]
(Dire Straits – Why worry)

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht, du wirst auf jeden Fall Recht behalten.
(Henry Ford)

Ich habe nicht versagt. Ich habe mit Erfolg zehntausend Wege entdeckt, die zu keinem Ergebnis führen.
(Thomas Alva Edison)

Ich wünsche dir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst;
den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst;
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Erst wenn du akzeptierst, dass du sterben wirst, nur dann wirst du wirklich leben können.
(A. Saint-Exupery)

Die wahren Wunder hört man kaum. Das was wirklich wichtig ist, sieht man nicht.
(A. Saint-Exupery)

Das was die Schönheit der Dinge ausmacht, ist nicht sichtbar.
(A. Saint-Exupery)

Es ist viel schwieriger über sich selbst zu utreilen als über andere. Wenn es dir gelingt über dich selbst zu urteilen, dann bist du ein wahrhaftig weiser Mensch.
(A. Saint-Exupery)

Das Wasser ist nicht nur notwendig zum Leben, es ist das Leben.
(A. Saint-Exupery)

Den Menschen fehlt es an Phantasie. Sie wiederholen nur, was man ihnen sagt.

Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.

Er verlor am Morgen eine Stunde und vergeudete den Rest des Tages damit sie zu suchen.

Wer kann wissen was sich alles an einen Lebenspunkt anschließt.

Auch der erste Schritt gehört zum Wege.

Der Geist enthält alle Möglichkeiten.

Glück liegt nicht darin zu tun was man mag, sondern zu mögen was man tut.

Sage nicht alles, was du weißt, sondern wisse immer, was du sagst.

Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden; er lässt eine Spur zurück gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild nach Jahrhunderten die Erdbewohner sehen.
(Thomas Canyle)

Es ist ein Gesetz im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich dafür eine andere.
(Andre Gide)

Die wahre Lebensweisheit besteht darin im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.

Das vermeintlich Unmögliche hat häufig nur noch niemand ausprobiert.

Nur ein Traum kann die Zukunft gestalten.
(Victor Hugo)

Für den Bau von Luftschlössern gibt es keine architektonischen Regeln.
(Gilbert Keith Chesterton)

Man muss seinen Traum finden, dann wird der Weg leicht.
(Hermann Hesse)

Hoffnungen und Träume sind der Motor des Lebens.

Es sind Morgenröten, deren Glanz immer wieder bezaubert.

Nichts passiert ohne einen ersten Traum.

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen. Fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.
(Weisheit aus Hongkong)

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
(Frank Kafka)

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.

Wer früh seine Seele weit auszuspannen gelernt, vermag später die ganze Welt in sich zu fassen.
(Stefan Zweig)

Einige Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und fragen: warum?
Ich träume nie dagewesene Träume und frage: warum nicht?
(George Bernard Shaw)

Fehlentwicklung
Ich sammelte,
schuftete,
sparte,
häufte an
und schuf mir
materielle Güter.
Doch mein REICHTUM
ging mir verloren:
die stille Muße,
die Faszination der Natur,
die heilsame Ruhe,
die besinnliche Abgeschiedenheit,
meine Gelassenheit.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Du kommst nirgendwo an, wenn du nicht los gehst.
Dir öffnet sich keine Tür, wenn du nicht anklopfst – wenn du auch tausend mal davon sprichst.
Tu was!
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Vom Leben
Was wir brauchen, um glücklich zu leben, ist wenig.
Aber wir steigern die Bedingungen für Glück ins Endlose und beklagen unser Unglück.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Am Alten festzuhalten,
benutzen wir manchmal
unsere ganze Kraft
und beide Hände.
Wir brauchen aber
unsere Hände für die Gegenwart
und müssen früher oder später
die Vergangenheit loslassen,
wollen wir nicht unsere Zukunft
aufs Spiel setzen.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Zugfahrt
Manchmal ist das Leben wie eine Zugfahrt:
Du schaust aus dem Fenster,
möchtest den Duft der Wälder aufnehmen,
die Blumen pflücken, die an dir vorbeifliegen.
Doch du sitzt im Zug.
Wenn du so fühlst, solltest du
an der nächsten Haltestelle aussteigen,
auch wenn deine Fahrkarte auf ein anderes Ziel lautet.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Keine Angst zu leben
Ständiger Sturm
festigt
möglicherweise mehr
als dauernde Windstille.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Sich selbst im Weg
Es gibt Stunden, Tage, da stehst du dir selbst im Weg wie eine Schranke.
Doch du gehst nicht beiseite, nicht einen Schritt, um dich durchzulassen
weil du nicht siehst, dass du selbst die Schranke bist, die dir Einhalt gebietet.
Zu häufig suchen wir woanders nach dem Wegversperren.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Manchmal fühle ich mich wie ein Baum,
von dem fast alle Blätter gefallen sind.
Aber jetzt macht es mir keine Angst mehr,
weiß ich doch,
um meine Kraft,
neue Blätter zu treiben.
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Von deinen Möglichkeiten
Dir gehört ein ganzer Kasten mit zwölf verschiedenen Wasserfarben;
doch wenn du das Wasser fürchtest, nützen dir die Farben wenig –
dein Leben bleibt trocken und dein Blatt leer.
WAG DEN SPRUNG INS WASSER!
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Die Welt gehört Dir,
Dir ganz alleine,
Du musst sie Dir nur nehmen.
Mach die Augen auf und sei bereit für Neues,
lass Dich nicht einspannen in das Rad,
das Rad der Gesellschaft.
Das Rad dreht sich und wir drehen uns mit.
Scheiß Rad.
Niemand kann über Dich verfügen,
die Regeln machst Du, Du ganz alleine.
Keiner kann Dein Leben bestimmen,
Du bist es, der es bestimmen lässt.
Lache, ja lache, lache laut,
dann weine, nimm Dir eine Schulter und weine.
Oder schreie, schreie richtig, breite Deine Arme aus und schreie.
Renne, renne so schnell Du kannst,
bis Du Dein Herz schlagen hörst und Dein Atem sich überschlägt.
Laufe einen anderen Weg als den bisherigen,
stehe woanders, warte woanders, esse woanders, schlafe woanders –
probiere es.
Sei nicht traurig,
schon gar nicht frustriert,
nichts kann es geben, was Dir den Tag – Deinen Tag – nimmt.
Lebe Deine Liebe,
lass die Gewohnheiten nicht zu,
liebe sie
Wild und gefährlich,
heftig und zärtlich,
kurz und lang,
liebe sie innig,
leidenschaftlich,
romantisch,
egal wie – nur liebe sie.
Jeden Tag,
Tag für Tag,
Stunde für Stunde,
denn es ist Deine Welt.
(Florian Fickel, 2002)

Advertisements